Handy & News > News > Free SMS führen zu ungeahnten Kostenersparnissen – zum Leid der Netzbetreiber

Free SMS führen zu ungeahnten Kostenersparnissen – zum Leid der Netzbetreiber

Dezember 19, 2010 News

Was viele SMS Schreiber nicht wissen: Der Kurznachrichtendienst ist die lukrativste Einnahmequelle der Netzbetreiber. Noch viel mehr als durch Telefonate, verdienen die Konzerne an den zahlreichen verschickten Kurznachrichten. Und den User kommt dies teuer zu stehen: 19 Cent pro versendeter Nachricht sind kein Pappenstiel. Vor allem nicht in der Summe. Besonders bei jungen Leuten ist der SMS Dienst so beliebt, dass ein großer Teil des Taschengeldes dran glauben muss. Doch das muss nicht sein. Denn es gibt mittlerweile zahlreiche Free SMS Dienste wie zum Beispiel freesms-senden.net im Netz, die das kostenlose Versenden von Kurznachrichten ermöglichen. Und dabei entstehen dem User noch mehr Vorteile, abgesehen von der immensen Kostenersparnis.

Free SMS Dienste sind nicht nur günstig für den User, sondern auch äußerst bequem

Während man normalerweise auf einem kleinen Display mit einer kleinen Tastatur SMS tippen muss, kann dank des Free SMS Service die Computertastatur genutzt werden. Denn man benutzt ja schließlich einen PC. Somit kann man also aus mehreren Gründen ab sofort längere Nachrichten verfassen: Zum einen, weil man ja statt 19 Cent pro Stück nur noch 0 Cent pro versendeter Nachricht zu bezahlen hat. Zum anderen, weil man durch die Benutzung der PC Tastatur sehr viel mehr Text in sehr viel weniger Zeit verfassen kann. Somit kann man nicht nur einfach mit seinen Bekannten in Kontakt bleiben, sondern endlich auch komplette Sätze mit Punkt und Komma schreiben und ist auch nicht mehr auf komische Abkürzungen oder ähnliches angewiesen.